Die Gier der Gutmenschen

Wer zu viel erreichen will, in der Wahl der Mittel dabei nicht zimperlich ist, alle Schuld immer auf andere schiebt – der verliert seine Glaubwürdigkeit und schadet letztlich der Sache, der er zu dienen vorgibt. Man kann nicht einfach die Schuld für alles Unerwünschte, Unangenehme und Schlechte immer auf andere projizieren. Menschenrechte verkommen dann zum billigen Vorwand für eine gnadenlose Hetze gegen Andersdenkende. (Es geht dann nicht mehr ums Prinzip – eher darum, selbst zumindest als das geringere Übel dazustehen, sich ein wenig besser fühlen zu können.)

Die so genannten „Gutmenschen“ sind unersättlich! Sie wollen alles reglementieren, alle nivellieren – ihren Feindbildern am liebsten alles wegnehmen: Geld, Geschlechtsunterschiede, Nationalität – im Grunde wohl auch Intelligenz und Attraktivität… Doch wer zu viel will, erreicht gar nichts! Je weiter die veröffentlichte Meinung nach links rutscht, desto weiter rutscht die öffentliche Meinung nach rechts. Wer kann da vermitteln?

 Leave a Reply

You may use these HTML tags and attributes: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>

(required)

(required)

   
© 2011 DieMitte IMPRESSUM Suffusion theme by Sayontan Sinha